Christus-Kirchengemeinde Syke

Fragen zur Taufe

Wenn evangelische Eltern ihr Kinder taufen lassen wollen, so sollten sie im Kirchenbüro anfragen, wann die nächsten Tauf-Termine in unserer Gemeinde vorgesehen sind.

Taufen finden in der Regel im Gottesdienst statt und zwar jeden 2. Sonntag um 11.00 Uhr.
Die Taufen werden vorbesprochen und vorgenommen von dem Pastor oder der Pastorin, die jeweils Dienst haben.

Die Eltern benennen für die Taufe ihres Kindes als Vertreter/in der christlichen Gemeinde einen oder mehrere Paten. Diese müssen einer christlichen Kirche angehören; mindestens die Hälfte von ihnen muss evangelisch sein.

Hier können Sie ein Anmeldeformular sowie eine Liste mit Taufsprüchen herunterladen: 

Weitere Informationen rund um Geburt und Taufe finden Sie unter:    www.taufe.landeskirche-hannovers.de
Und hier können Sie die Taufbroschüre der Landeskirche Hannovers herunterladen:




Fragen zum Konfirmandenunterricht

Wer:

  • Kinder im Alter ab 12 Jahre oder
  • wer nach den Sommerferien in die 7. Klasse kommt und
  • wer in Syke-Stadt wohnt
  • aber auch wer schon älter ist und die Konfirmation wünscht
  • nicht getauft zu sein, ist kein Hinderungsgrund, denn die Taufe kann im Zusammenhang der Konfirmation nachgeholt werden
  • die Anmeldung für die Vorkonfirmanden, die nach den Sommerferien beginnen, findet am Mittwoch, 17. Mai 2017 von 19.30 - 21.00 Uhr im Gemeindehaus statt. Bitte bringen Sie dazu die Geburtsurkunde sowie die Taufurkunde mit, sofern die Taufe schon erfolgt ist.
  • Der Abend beginnt mit einem kurzen allgemeinen Informationsteil. Hier ist eine Teilnahme aller Eltern der zukünftigen Konfirmandinnen und Konfirmanden wünschenswert.
  • Im Anschluss werden die Anmeldungen vorgenommen und Einzelfragen beantwortet.
Hier können Sie das Anmeldeformular herunterladen:  

Ordnung für die Konfirmandenarbeit





Fragen zur kirchlichen Trauung

Wer:
Brautpaare aus Syke und „umzu“ in unterschiedlichsten Lebenslagen entscheiden sich für die kirchliche Trauung in unserer Ev.-luth. Christuskirche.

Vorausgesetzt ist, dass sie Mitglieder der evangelischen Kirche sind, die in Syke-Stadt wohnen oder familiär in ihr verwurzelt sind oder einen guten Teil ihrer Lebensgeschichte mit der Ev.-luth. Christuskirche verbinden.
oder auch: dass zumindest einer von beiden evangelisch ist und der andere dem zustimmt, auch wenn er nicht oder nicht mehr der evangelischen Kirche angehört
(auch eine gemeinsame Trauung konfessionsverschiedener / religionsverschiedener Ehepartner ist möglich, wenn alle Beteiligten zu einem guten Einverständnis und gegenseitigem Respekt finden).

Wann:

  • Der Wunsch kirchlich getraut zu werden, ist zunächst beim Gemeindebüro anzugeben; hier kann eine Terminabstimmung vorgenommen werden. Die meisten Trauungen finden nachmittags am Samstag statt; der Gottesdienst dauert in der Regel 40-45 Minuten.
  • Das zuständige Pfarramt wird vom Gemeindebüro informiert und nimmt von sich aus Kontakt zum Brautpaar auf, um den Termin für die kirchliche Trauung nach Möglichkeit zu bestätigen und einen Termin für das Traugespräch festzulegen.
  • Im Sonntagsgottesdienst vor dem Traugottesdienst wird der Termin der Trauung bei den Abkündigungen verlesen und die anwesende Gemeinde betet für das Brautpaar, das herzlich eingeladen ist, dabei zu sein.
Hier können Sie das Formular zur Anmeldung Ihrer kirchlichen Trauung herunterladen:

Auf ein Wort: Liegt Ihre Trauung schon 25, 50 oder mehr Jahre zurück? Sie möchten gern für die lange gelungene gemeinsame Zeit Danke sagen und den Trausegen noch einmal bekräftigen? Dann sprechen Sie mit Ihrem Pfarramt oder rufen eben im Gemeindebüro an, damit es den Kontakt zum zuständigen Pfarramt für Sie knüpft.

Informationen rund um die Trauung finden Sie auch unter:  www.trauung.landeskirche-hannovers.de



Trauerfälle

Wenn ein Trauerfall in der Familie eintritt, wenden Sie sich am besten an einen Bestatter. Dieser regelt alles Weitere.

Bei evangelischen Verstorbenen ist der/die zuständige Pastor/in für den Trauergottesdienst verantwortlich, - also in der Regel der Pastor oder die Pastorin, in deren Bezirk der Verstorbene gewohnt hat. Mit ihm/ihr sowie den Angehörigen klärt der Bestatter den Termin des Trauergottesdienstes; diese/r Pastor/in besucht die Angehörigen und leitet den Trauergottesdienst sowie die Beisetzung.

http://friedhof-syke.wir-e.de/ 

Informationen der Landeskirche finden Sie unter  www.trauer.landeskirche-hannovers.de